Flaumige Faschingskrapfen, besser als beim Bäcker!

Zutaten

1 Packung Vanillezucker, echten
2 Eier, ganz
3 Eigelb
600 g Mehl
150 g Butter
2 EL Zucker, gehäuft
15 g Hefe (Germ)
½ TL Salz
3 EL Rum
1 EL Essig
250 ml Milch, kalt
1 Liter Öl, gutes oder Butterschmalz
Aprikosenkonfitüre

Zubereitung

Zuerst den Germ mit 120 ml kalter Milch und dem Salz gut verrühren und etwa 1 Stunde stehen lassen.

1. Jetzt wird die Butter mit dem Zucker cremig gerührt. Das Ei und die Dotter nach und nach schön einrühren.
Als nachtes  das Mehl dazusieben, den Hefeansatz, die Aromaten und die kalte Milch. Im Langsamgang der Maschine zu einem eher weicheren Teig gut abschlagen.

2. Gut zugedeckt aufs Doppelte aufgehen lassen, das kann mitunter bis zu 2 Stunden und länger dauern, je nach Raumtemperatur.(aber nicht zu warm stellen) Wenn der Teig reif genug ist, auf bemehlter Arbeitsfläche aus dem Teig 20 bis 25 Kugeln schleifen; sie sollten schön glatt an der Oberseite sein.

Auch sehr lecker: Ruck Zuck Buttermilchkuchen mit Mandarinen

3. Nun Auf bemehlter Fläche zum nochmaligen Gehen absetzen. Mit Klarsichtfolie o. großem Plastiksack vorsichtig abdecken. Schön aufgehen lassen, dabei etwa 25 Min. ohne Abdeckung stehen lassen, dass ein Häutchen entsteht. In der Zwischenzeit das Fett erhitzen auf max. 165°C-170°C

4. Nun die Krapfen mit der Oberseite nach unten vorsichtig ins Fett gleiten lassen und zudecken. Etwa gute 1 1/2 Min. backen, nachsehen, wenns goldbraun ist, umdrehen und weitere 1 1/2 Min. weiterbacken, dann nochmals umdrehen und 30 Sekunden nochmals die Oberseite backen, sehr wichtig!!

Sind alle gebacken, mit der der Marmeladentülle die Marillenkonfitüre einspritzen und bezuckern. Nach 30 Minuten genießen!

Vergessen Sie nicht das Rezept für später aufzubewahren!

shares